Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

STONEWALL Gala mit Conchita Wurst

Conchita Wurst kommt! Und zwar zur STONEWALL Gala beim CSD Berlin 2014 am morgigen Freitag, dem 20. Juni.
Das teilte der Verein “Berliner CSD e. V.” mit. Die Gewinnerin des Eurovison Song Contests (ESC), Conchita Wurst, sei gar “Ehrengast” der STONEWALL Gala 2014, und sie werde deshalb mit dem Sonderpreis des Soul of Stonewall Awards geehrt. Warum? “Durch ihre Teilnahme und ihren fulminanten Sieg beim ESC in Kopenhagen hat Conchita in den vergangenen Monaten die Diskussion um Begriffe wie „normal“ oder „anders“ auf eine völlig neue Ebene gebracht.” So sieht es der Vorstand des Berliner CSD e. V. Und: Ihr Erscheinungsbild polarisiere und provoziere “das heteronormative Auge”, heißt es in der Erklärung weiter. Conchita Wurst tritt seit 2011 als Dragqueen und Diva mit Vollbart auf, ihr eigentlicher Name ist Tom Neuwirth. Ihr Engagement gegen Diskriminierungen erklärt sie mit der selbst erlebten Zurücksetzung als Homosexueller in Kolumbien.

STONEWALL Gala des Berliner CSD e. V.: Wurst singt “Rise like a Phoenix”

Die Performance von Conchita Wurst sei ein “positiver Schlachtruf für Respekt”, wird weiterhin betont. Und Respekt sei es somit auch, der ihr dafür “in höchstem Maße gebührt”. Deshalb werde sie bei der STONEWALL Gala den Soul of Stonewall Sonderpreis überreicht bekommen. Mit ihrem Lied “Rise like a Phoenix” habe Conchita am 10. Mai eine Botschaft um die Welt und in die Herzen von 195 Millionen Menschen gesendet. Eine Botschaft dafür, “dass es auf den Menschen ankommt und nicht auf Etiketten.” Chonchita Wurst sagt selbst: “Einzig und allein der Mensch zählt. Jeder soll sein Leben so leben dürfen, wie er es für richtig hält, solange niemand zu Schaden kommt.”

Award geht unter anderem an die “heute show” im ZDF

Das teilte der Vereinsvorstand des Berliner CSD e. V. in einer Erklärung mit. Am Vorabend des Christopher Street Days wird man bei der STONEWALL Gala im Deutschen Theater auf zwei Premieren besonders stolz sein. Premiere eins: Die Gala findet unter der offiziellen Bezeichnung STONEWALL statt. Premiere zwei: Zum ersten Mal öffnet das Deutsche Theater seine geschichtsträchtigen Pforten. Die STONEWALL Gala werde “den fulminanten Auftakt ins CSD-Wochenende” bilden, so der Vorstand weiter. Höhepunkt der Festlichkeit sei die Verleihung des STONEWALL-Awards an den britischen Menschenrechtsaktivisten Peter Tatchel, die nigerianische Aktivistin Dorothy Aken’Ova, die Vereinigung “Honey Maid” für ihre Kampagne “This is Wholesome” und – Überraschung – an das Team der “heute show” im ZDF. Moderiert wird das ganze von Ingo Appelt.

Der offizielle CSD-Song 2014: “We want it all”

Ingo Appelt, so heißt es in der Erklärung weiter, werde Garant für einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Abend sein. Desweiteren werde der offizielle CSD-Song 2014 “We want it all” von Sandie Diamond vorgestellt. Sandie Diamond sagt dazu: “Letztendlich ist es Zeit, alles zu wollen und sich nicht mit Kompromissen zu begnügen.” Ihr Lied werde genau dies ausdrücken. Dazu der Verein “Berliner CSD e. V.”: “(…) damit verkörpert der CSD-Song genau das, was die Hundertausenden von Demonstranten und Demonstrantinnen am nächsten Tag auf die Straßen Berlins treiben wird: Setzt der Ungleichbehandlung endlich ein Ende! LGBTI*-Rechte sind Menschenrechte!”

STONEWALL Gala am 20. Juni 2014 im Deutschen Theater zu Berlin, Schumannstraße 13, Einlass ab 20 Uhr.

Mehr Info: www.csd-berlin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.